„Böhmerländer Abend“ mit Premiere

as Büttharder Haus der Musik war am vergangenen Samstag wieder einmal voll besetzt. Der Grund: Der schon traditionelle „Böhmerländer Abend“ des Musikvereins „Frankonia“ Bütthard. Hunderte Gäste aus Nah und Fern waren gekommen, um in einer entspannten Atmosphäre mit böhmischen Schmankerln Blasmusik zu lauschen.

Unter der Leitung von Dirigent Alfred Kemmer boten die Musiker einen unterhaltsamen Abend – und eine breite Palette böhmischer Blasmusik. Neben Klassikern wie der Bodensee-Polka von Alexander Pfluger oder dem Kompositionen von Ernst Mosch gab es auch einen für Bläser bearbeiten Ausflug an die „Schöne blaue Donau“ von Johann Strauß.

„Viera Blech“ kommt

Ebenfalls im Programm fanden sich Stücke von Martin Scharnagl, dem Gründer und Leiter der Blasmusikformation „Viera Blech“ aus Tirol. Die Kapelle wird im kommenden Jahr am 10. Juli auch in Bütthard zu Gast sein – als Höhepunkt des Jubiläumsprogramms zum 160-jährigen Bestehen des Musikvereins „Frankonia“.

Musikstück aus der Feder des Dirigenten

Eine Premiere gab es bereits zu Beginn des Abends: Dirigent Alfred Kemmer hatte selbst ein Stück komponiert, das erstmals am vergangenen Samstag beim Böhmischen Abend vor Publikum gespielt wurde: „Böhmische Heimatlieder“ hat Kemmer die Komposition genannt, die bei den Zuhörern im Haus der Musik großen Zuspruch fand.

Während die Musiker auf der Bühne im zweiteiligen Programm ein Feuerwerk an böhmischer Blasmusik boten, tischte das Service-Team des Musikvereins böhmische Spezialitäten auf.

Von: Daniel Staffen-Quandt für den Musikverein „Frankonia“ Bütthard (Quelle: Main Post)

Fast eine musikalische Weltreise

Nach 2016 hatte sich der Musikverein unter Leitung seines Dirigenten Alfred Kemmer wieder an ein musikalisches Großprojekt gewagt. Monatelang wurde geprobt, zuerst Chor und Orchester einzeln, schließlich zusammen. Im ersten Teil brillierten die Musikerinnen und Musiker zunächst alleine: Etwa mit „A Huntington Celebration“ von Philip Sparke, der Filmmusik aus „König der Löwen“ und „Fluch der Karibik“ oder auch „Omens of Love“ der japanischen Fusion-Jazz-Band „T-Square“.

Was kann es für eine laue Sommernacht besseres geben als ein großartiges Konzert? Ende Juli hatte der Musikverein „Frankonia“ Bütthard in das herrliche Ambiente des „Musikgartens“ am Haus der Musik eingeladen. Unter dem Motto „Fast eine Weltreise – Von Hollywood in die Mailänder Scala“ boten mehr als 100 Blasmusiker des Vereins sowie Sängerinnen und Sänger eines Projektchores ein musikalisches Feuerwerk für die beinahe 400 Gäste des Freiluftkonzertes.

Im zweiten Teil des mehr als dreistündigen Konzertes brachten die mehr als 60 Sängerinnen und Sänger unter anderem den „Einzug der Gäste“ aus Richard Wagners Oper „Tannhäuser“, bekannte Auszüge aus Carl Orffs Meisterwerk „Carmina Burana“, dem Largo aus Händels Oper „Xerxes“ und die Arie „Nessun dorma“ aus der Oper Turandot von Giacomo Puccini, die 1926 in der Mailänder Scala uraufgeführt wurde – der Bogen von Hollywood nach Italien war geschlagen.

Möglich wurde das Konzert im Freien neben Petrus‘ freundlicher Mithilfe vor allem auch dank der fleißigen Bühnenbauer im Hintergrund. Frank Moll, seines Zeichens Vorsitzender des Musikvereins, fertigte zusammen mit anderen eine extra Chor-Treppen-Bühne an, um alle Sängerinnen und Sänger in Szene zu setzen. Den Abschluss des Konzertabends bildete populäre Musik: Etwa der Gospel „Oh Happy Day“, Michael Jacksons „We are the world“ oder – das Highlight – „Africa“ von Toto.

Text: Daniel Staffen-Quandt
Fotos: Marion Hösselbarth/MV „Frankonia“ Bütthard

Kartenreservierung Konzert

Der Musikverein „Frankonia“ Bütthard mit Projektchor präsentiert einen festlichen Konzertabend im Musikgarten unter dem Motto Fast eine Weltreise: Von Hollywood in die Mailänder Scala. Passend zum Rahmen werden wir unseren Garten schmücken und unsere Gäste vor allen Dingen mit kulinarischen Besonderheiten überraschen. Ein stilvoller Abend rundum: Ambiente, Essen und Musik von über 50 aktiven Musikerinnen und Musikern als Höhepunkt.

Sichert euch rechtzeitig eure Karten (die sind begrenzt) für dieses besondere Event: Die Kartenreservierung startet am Mittwoch, den 26. Juni 2019. Karten können entweder telefonisch bei Familie Amon unter 09336 / 99843 (werktags ab 18 Uhr) oder per E-Mail an info@mv-buetthard.de reserviert werden.

Ehrungen 2019

In unserer diesjährigen Generalversammlung wurden wieder einige unserer aktiven Musiker und passiven Mitglieder für ihre Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Für 10 Jahre aktives Musizieren wurden geehrt: Pauline Ernst, Sina Hügel, Miriam Kraus, Mendel Kemmer, Maximilian Hanus, Christina Schmitt, Christina Neckermann, Tobias Heim, Clara Hermann, Marcel Köhler.

Für 20 Jahre aktives Musizieren wurde Marion Hösselbarth ausgezeichnet.

Für 25 Jahre aktives Musizieren wurden zusätzlich vom Verein Michael Walter und Madeleine Grund geehrt.

Auch zwei passive Mitglieder (Gerhard Röska und Edgar Kemmer) wurden für 20 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.